News Details

Jan Trinkl ist neuer Vertriebschef bei SEP

Langjähriger und erfolgreicher Sales-Manager Jan Trinkl wird Vice President Sales. Partnerschaften und Internationalisierung des Backup-Anbieters „Made in Germany“ sollen forciert werden. Stärke in den verschiedenen Märkten wird mit Respekt für die regional unterschiedlichen Kundenbedürfnisse ausgebaut.

Holzkirchen - 12.11.2018 – Die SEP AG, Hersteller von plattformunabhängigen Hybrid Backup- und Disaster Recovery-Lösungen, vergrößert sein Vertriebsteam um einen neuen Vertriebschef. Jan Trinkl (52) bringt seine langjährige Erfahrung in verschiedenen leitenden Funktionen in der IT-Branche ein und wird als Vice President Sales den weltweiten Vertrieb von SEP ausbauen. Nach erfolgreichem Hochschulstudium hatte er verschiedene Management-Aufgaben in Direkt- und Channelvertrieb bei namhaften Unternehmen der Branche inne, darunter CommVault, EMC, COMPAREX und zuletzt HPE. Bei der Neuausrichtung des SEP-Vertriebs kann er sich auf die bewährten Qualitäten von SEP stützen: Zusammenarbeit mit wichtigen Technologiepartnern, Ausrichtung an den heutigen Kundenbedürfnissen und Kooperationen mit Partnern in der ganzen Welt. 

Dazu ist eine weitere Fokussierung im Endkundenvertrieb sowie im Partnervertrieb geplant. Die Betreuung der Märkte soll durch eine Stärkung eigener Ressourcen optimiert werden. Außerdem wird an die Erfolge der jüngsten Vergangenheit in den verschiedenen Märkten angeknüpft. SEP wird weiterhin die engen Partnerschaften mit bekannten Partnern wie SAP, Fujitsu, Red Hat und SUSE forcieren. Die Vertriebspartner und Kunden quittieren dies mit kontinuierlich wachsendem Interesse, was eine Bestätigung für diese Strategie ist.


Georg Moosreiner, Vorstand der SEP AG, freut sich über die Stärkung des Vertriebs: „Mit Jan Trinkl haben wir einen ausgewiesenen und erfahrenen Sales-Manager als Leiter unseres internationalen Vertriebs gewonnen. Ich bin überzeugt, dass wir mit seiner Hilfe unsere Position im Bereich der Backup- und Disaster Recovery-Lösungen ‚Made in Germany‘ stark ausbauen werden.“ Jan Trinkl ergänzt: „Ich freue mich, bei einem der agilsten Hersteller von Backup- und Disaster Recovery-Lösungen, die Verantwortung für den Vertrieb zu übernehmen. Mit dem erfahrenen Team werden wir in Kürze damit beginnen, neue Partnerschaften einzugehen, die uns sowohl in Lösungsbereichen als auch in weltweiten Märkten neue Chancen eröffnen.“


SEP konnte das Interesse und die Nachfrage in den vergangenen Jahren nicht nur regional, sondern auch international deutlich steigern. Dies liegt an der Ausrichtung sowohl von Vertrieb, als auch Support, welche die unterschiedlichen Märkte ebenso wie die regional unterschiedlichen Kundenbedürfnisse hinsichtlich einer Betreuung respektiert. Darin wird deutlich, wie sehr „Made in Germany“ im europäischen und auch im asiatischen Ausland großartige Werte reflektiert, ebenso wie der deutschsprachige Support in der DACH-Region auf deutlichen Zuspruch trifft.


Zurück
Verwandte Artikel:

Die neue SEP sesam Disaster Recovery Lösung für Linux Systeme

[ mehr ]

VIDEO TUTORIAL: SEP Hybrid Backup for SAP & SAP HANA

[ mehr ]

Best Practice: SEP sesam Integration für Fujitsu PRIMEFLEX

[ mehr ]
2