details |
News Details

Open Source Business Alliance - Bundesverband für digitale Souveränität begrüßt Beschluss zum Aufbau eines Zentrums für digitale Souveränität

Mit ihrer „Strategie zur Stärkung der Digitalen Souveränität für die IT der Öffentlichen Verwaltung“ haben Bund, Länder und Kommunen einvernehmlich strategische Ziele, Lösungsansätze und Maßnahmen zur Stärkung der Digitalen Souveränität der Öffentlichen Verwaltung beschlossen. Als eine zentrale Maßnahme ist im Rahmen der Strategie die Etablierung einer „zentralen, koordinierenden Stelle zur Förderung von Open Source Software (OSS) in der öffentlichen Verwaltung“ vorgesehen.

 

Damit wurde durch den IT-Rat bereits am 26. April 2021 ein wichtiger Beschluss gefasst, der viele Ideen und Forderungen der Open Source Business Alliance aufgreift und den Weg für mehr digitale Souveränität und mehr Open Source in der öffentlichen Verwaltung ebnen soll.

 

Das geplante Zentrum für digitale Souveränität (Arbeitstitel ZenDiS) soll als Bindeglied zwischen der Öffentlichen Verwaltung und den Akteuren des Open Source Ökosystems dienen, Markttrends eruieren, Ideen, Anregungen und Anforderungen der Öffentlichen Verwaltung aufnehmen und diese in den Open Source Markt kommunizieren.

 

Peter Ganten, Vorstandsvorsitzender der OSB Alliance:

 

„Wir begrüßen den Beschluss des IT-Rates sehr. Der Aufbau eines Zentrums für digitale Souveränität und der dort geplante Fokus auf das Thema Open Source machen deutlich, dass die Bundesregierung die Bedeutung von Open Source Software für die digitale Zukunft in Deutschland und Europa erkannt hat. Die Bündelung der Kompetenzen und die konsequente Verfolgung der angestrebten Ziele werden dazu beitragen, dass Open Source Software eine zentrale Rolle in der öffentlichen Verwaltung einnimmt. Das bedeutet Unabhängigkeit von einzelnen marktbeherrschenden Anbietern, mehr Sicherheit in Bezug auf Zugriffe auf sensible Daten von außen und mehr Nachhaltigkeit für Investitionen in Software. Wir wünschen uns sehr, dass die Umsetzung des Konzeptes zügig angegangen wird und stehen auch weiterhin bereit, um die Realisierung zu begleiten.“

Über die Open Source Business Alliance (OSB Alliance)

Die Open Source Business Alliance (OSB Alliance) ist der Verband der Open Source Industrie in Deutschland. Dabei vertreten wir rund 170 Mitgliedsunternehmen, die in Deutschland ca. 10.000 Mitarbeiter beschäftigen und jährlich mehr als 1,7 Milliarden Euro erwirtschaften. Gemeinsam mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Anwenderorganisationen setzen wir uns dafür ein, die zentrale Bedeutung von Open Source Software und offenen Standards für einen erfolgreichen digitalen Wandel im öffentlichen Bewusstsein nachhaltig zu verankern. Dieser digitale Wandel soll Unternehmen, Staat und Gesellschaft gleicherweise zugutekommen. Zudem sollen Innovationen im Bereich Open Source vorangetrieben werden. Unser Ziel ist es, Open Source als Standard in der öffentlichen Beschaffung und bei der Forschungs- und Wirtschaftsförderung zu etablieren. Denn Open Source und offene Standards sind zwingende Grundlagen für digitale Souveränität, Innovationsfähigkeit und Sicherheit im digitalen Wandel und damit die Antwort auf eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.


Zurück
Veranstaltungen:
DE! SEP SBA Online Training 19 Jul 2022 10:00 - 16:00DACH | Online Training More information Als kalendereintrag speichern
EN! SEP SBA Online Training 21 Jul 2022 10:00 - 16:00EMEA | Online Training More information Als kalendereintrag speichern
EN! SEP SBA Online Training | free of charge 21 Jul 2022 10:00 - 16:00EMEA | Online Training More information Als kalendereintrag speichern
Verwandte Artikel:
2